logo
deutsch englisch
speedikon¬ģ DAMS

Mit erhöhter Leistungsfähigkeit und Packungsdichte der Rechenzentren steigt logischerweise ihr Energiebedarf er-heblich. Dadurch entfällt ein signifikanter Anteil der laufenden Kosten sowohl auf die Stromversorgung als auch auf die Klimatisierung.

speedikon¬ģ DAMS Performance Monitoring visualisiert und √ľberwacht als leistungsstarke DCIM-L√∂sung online alle wichtigen und messbaren Parameter eines Rechenzentrums und erg√§nzt das bestehende L√∂sungspaket der speedikon FM AG f√ľr Rechenzentren somit auch im Energiemanage-ment. Alle Kennwerte des Datacenters wie Energie- verbrauch, PUE, DCE, CUE und EUE werden bei Schwell- wert√ľber- schreitung online grafisch angezeigt. Im Bereich Energie- daten ist dies zudem ohne zus√§tzliche Hardware √ľber das reine Abfragen von intelligenten Me√üstellen wie PDUs jederzeit m√∂glich.

Der hohe Innovationsgrad der Anwendung liegt darin be-gr√ľndet, dass der Nutzer rein softwarebasiert arbeiten kann, die L√∂sung herstellerneutral ist und von beliebigen Z√§h-lern/PDUs Daten erfassen kann.

Neben dem Online-Monitoring k√∂nnen diese gewonnenen Daten auch historisiert und f√ľr Prognoseberechnungen ge-nutzt werden.

 

 

 
speedikon dams
Das Performance Monitoring liefert auch die f√ľr Benchmarks zwischen einzelnen Rechenzentren notwendigen Daten. Eine verbrauchsgerechte Abrechnung ist hierbei nur einer der sehr n√ľtzlichen Nebeneffekte. Aus Fl√§che, H√∂heneinheit und tat-s√§chlichem Energieverbrauch sind sehr schnell und zielf√ľhrend Kosten problemlos zu berechnen.

F√ľr eine Hot-Spot Analyse in der 3D-Ansicht des Rechenzentrums sind die Ger√§te nach ihrer W√§rmeabgabe eingef√§rbt. Die Einf√§rbung erfolgt je nach Temperatur von Gr√ľn nach Rot abgestuft. Dadurch lassen sich Hot-Spots im Rechenzentrum sehr einfach identifizieren.